Ludwigslust – Am Freitag (05.04.2019) hat die Unternehmensgruppe VentusVentures zu einer weiteren Informationsveranstaltung eingeladen. Vorgestellt wurden der aktuelle Planungsstand des Projekts „Campus Wohnen & Arbeiten“ und Wohnungsgrundrisse.

Präsentation Campus Wohnen & Arbeiten - aktueller PlanungsstandMehr als 50 interessierte Bürgerinnen und Bürger waren zu der Veranstaltung in die Räumlichkeiten der Volkssolidarität am „Alten Forsthof“ in Ludwigslust gekommen, zu der VentusVentures eingeladen hatte.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen Informationen zum aktuellen Planungsstand des Projekts. Architekt Sven Buck präsentierte neue Außenansichten der geplanten Wohn- und Bürogebäude. Auf besonderes Interesse stießen bei Mietinteressenten die geplanten Grundrisse und unterschiedlichen Wohnungstypen, sowie Mietpreise, die an diesem Nachmittag zum ersten Mal vorgestellt wurden.

Positive Resonanz zum Projekt

VentusVentures zieht ein positives Fazit nach der Veranstaltung. Die Resonanz in den Gesprächen zum Projekt Campus Wohnen & Arbeiten ist sehr positiv. Der langjährige Bürgermeister der Stadt Ludwigslust, Hans-Jürgen Zimmermann, der ebenfalls an der Veranstaltung teilnahm, freut sich über das tolle Projekt und die geplante Umsetzung.

Abriss der Kasernengebäude geht weiter

Eine weitere Nachricht verkündete VentusVentures auf der Veranstaltung: Der Abriss des zweiten und somit letzten Kasernengebäudes kann fortgesetzt werden. „Einige Fledermäuse hatten ihren Winterschlaf in einem der Kellerräume des verbliebenden Gebäudes gehalten. Eine vorgenommene Hörprobe hat den Auszug der Fledermäuse aus dem Winterquartier bestätigt“, so Christian Geier von VentusVentures. „Für uns war sofort klar, hier Ausgleich zu schaffen.“ Gemeinsam mit dem Architekten und der Naturschutzbehörde wurde ein adäquates Ausweichquartier geplant, das in den kommenden Monaten auf einer Fläche südlich des geplanten Campus errichtet werden wird.

Ausstellungseröffnung mit Bildern der alten Kaserne

Gleichzeitig nutzten VentusVentures und der Kreisverband der Volkssolidarität Südwestmecklenburg e.V. die Gelegenheit, einige Impressionen aus den alten Kasernengebäuden in Form einer Fotoausstellung in den Räumen der Volkssolidarität Ludwigslust gemeinsam mit der Landesvorsitzenden Frau Petra Billerbeck zu eröffnen. Diese zeigte sich ebenfalls vom geplanten Campus Wohnen & Arbeiten“ begeistert, „wirklich toll für Ludwigslust“.