Hamburg – Das Auto ist für Berufspendlerinnen und -pendler nach wie vor das wichtigste Beförderungsmittel. Nach Berechnungen des Statistischen Bundesamtes nutzen über 60% den PKW für ihren Arbeitsweg.

Mit dem eigenen Auto zu fahren, erscheint bequem. Aber zumindest in der Stadt geht es mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Fahrrad oft problemlos anders – und umweltfreundlicher.

95,9 % der CO2-Emissionen werden durch den Straßenverkehr verursacht. Das aktuelle Factsheet von bizz energy Research erläutert wie ein betriebliches Mobilitätsmanagement Mitarbeitern umweltfreundliche Alternativen zum Auto aufzeigt und steigende Emissionen verhindert werden können.

 

Verhaltensänderung wirkt sich positiv aufs Klima aus

 

Mehr lesen Factsheet Betriebliches Mobilitätsmanagement